Girl Power bei der Feuerwehr Weilersbach

 

Herzlichen Glückwunsch an Aletta Faber, die am 28.12.2019 als erste Frau unserer Feuerwehr den Feuerwehrführerschein erworben hat.

 

 

Was ist eigentlich der Hintergrund des Feuerwehrführerscheins?
Seit der Einführung der zweiten Führerscheinrichtlinie im Jahr 1999 können Erwerber von Pkw-Führerscheinen (Klasse B) keine Fahrzeuge mehr in der Gewichtsklasse zwischen 3,5 t und 7,5 t führen. Dies bedeutet massive Probleme für die Freiwilligen Feuerwehren, wenn deren Einsatzfahrzeuge schwerer als 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht sind. Nur die Inhaber alter Pkw-Führerscheine dürfen diese schwereren Einsatzfahrzeuge führen.
Mit dem Führerschein haben die Feuerwehrdienstleistende nun die Möglichkeit im Feuerwehrdienst Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen zu führen.

 

Wissenstest 2019

Im Gerätehaus der Feuerwehr Weilersbach wurde am 04.12. 2019 das Wissen der Jugendfeuerwehren aus Weilersbach, Pretzfeld, Hetzelsdorf, Leutenbach, Pinzberg und Kunreuth überprüft.
Der 1. Kommandant Michael Henkel begrüßte die 50 Feuerwehranwärter/innen und wünschte ihnen viel Glück bei der Prüfung, die sich in  einem theoretischen und einen praktischen Teil gliederte.

Der Kreisjugendwart des LKR Forchheim, KBM Christian Wolfrum, beglückwünschte alle Prüflinge zur bestanden Prüfung.

Ganz besonderen Dank geht an unsere drei Jugendwarte Patrick Tenta, Lorena Schriefer und Christoph Pfeufer, die für die Ausbildung der Weilersbacher Jugendlichen zuständig sind, für die geleiste Arbeit.

Jahresabschlussübung 2019

 

Am Samstag, den 10. 11. 2019 fand eine Einsatzübung zusammen mit der Feuerwehr Rettern bei uns in Weilersbach statt.
Angenommene Lage: Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, 1 PKW fängt zum brennen an, Feuer greift auf danebenliegende Wiese und Hecke über.

Die Feuerwehr Weilersbach begann nach dem Eintreffen an der „Einsatzstelle“ umgehend mit der Menschenrettung und der Brandbekämpfung, die Feuerwehr Rettern stellte die Löschwasserversorgung sicher und unterstütze bei der Brandbekämpfung.

Unter der Einsatzleitung von Gruppenführer Mario Finze, war die Lage schnell im Griff und die beiden Wehren arbeiteten die gestellten Aufgaben sehr gut und zügig ab.

Geplant und vorbereitet wurde die Übung von den beiden Gruppenführer Christopher Amon und Sebastian Pfeufer.

Als Beobachter fungierten der 1. Kommandant Michael Henkel und 2. Kommandant Markus Friedel. Von der Kreisbrandinspektion KBI Wolfgang Wunner. Von der Gemeinde informierten sich der 1. Bürgermeister Gerhard Amon, 2. Bürgermeister Marco Friepes und 3. Bürgermeister Roland Dauer vom Leistungsstand unserer Feuerwehr.

Ganz kritische Beobachter waren die Bambinis der Feuerwehr Weilersbach, die auch mit ihren Betreuern vor Ort waren.

Nach der Übung bekamen die erwachsenen Einsatzkräfte einen großen Applaus von den Kindern, sie waren mit der Arbeit der „Alten“ sehr zufrieden!