Einsatz vom 16.11.2013

Art: Brand
Ort: Reifenberg, Rauchentwicklung unterhalb der Vexierkapelle
Alarmzeit:  ca. 10.00 Uhr
Alamierung über ILS Bamberg
Eingesetzte Fahrzeuge:  LF 20,  LF 8/6, MZF
Einsatzzeit: ca. 1  Std
Weitere Feuerwehren: Feuerwehr Reifenberg

Übung Atemschutz

22.11.12  Übung Atemschutz

Beginn 19.00 Uhr

Feuerwehrtag 2013

 

Bericht aus dem Fränkischen Tag vom 03.11.2013

Weilersbacher Feuerwehr übt einen ganzen Tag lang

 

Die Freiwillige Feuerwehr Weilersbach veranstaltete das erste Mal in ihrer Geschichte einen Übungstag.

“Sinn und Zweck dieser Übung war es, den Wissens- und Ausbildungsstand zu verbessern und die Kameradschaft zu fördern”, sagte Kommandant Wolfgang Wunner, der mit seinen Stellvertreter Michael Henkel und Gerätewart Benjamin Striegel den Tag plante und organisierte.

Es fanden verschiedene Ausbildungen in Theorie und Praxis statt, außerdem wurden im Gemeindebereich verschiedene Einsatzübungen abgehalten, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr. Bei der ersten Übung am Vormittag lautete die Alarmmeldung “Pkw gegen Radlader, eine Person eingeklemmt”. Dabei mussten die Brandschützer einen Verletzten mit Rettungsschere und Spreize aus dem Wrack, das auf der Fahrerseite lag, befreien. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es nach Oberweilersbach. Dort war ein Waldarbeiter zwischen Rückewagen und Traktor eingeklemmt. Hierbei musste der Greifzug der Feuerwehr eingesetzt werden. Zum Abschluss wurde ein Autobrand unter schwerem Atemschutz gelöscht.

“Alle Teilnehmer waren begeistert von diesem Tag und möchten, dass so etwas wiederholt wird. Wir konnten in Ruhe die Übungen abhalten und danach ausgiebig besprechen” sagte der Zweite Kommandant Michael Henkel. Zum Abschluss folgten noch ein paar gemütliche Stunden im Gerätehaus der Weilersbacher Wehr, dabei ließ man die Übungen nochmals Revue passieren.

no images were found

Feuerwehrtag 2013

 

Bericht aus dem Fränkischen Tag vom 03.11.2013

Weilersbacher Feuerwehr übt einen ganzen Tag lang

 

Die Freiwillige Feuerwehr Weilersbach veranstaltete das erste Mal in ihrer Geschichte einen Übungstag.

“Sinn und Zweck dieser Übung war es, den Wissens- und Ausbildungsstand zu verbessern und die Kameradschaft zu fördern”, sagte Kommandant Wolfgang Wunner, der mit seinen Stellvertreter Michael Henkel und Gerätewart Benjamin Striegel den Tag plante und organisierte.

Es fanden verschiedene Ausbildungen in Theorie und Praxis statt, außerdem wurden im Gemeindebereich verschiedene Einsatzübungen abgehalten, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr. Bei der ersten Übung am Vormittag lautete die Alarmmeldung “Pkw gegen Radlader, eine Person eingeklemmt”. Dabei mussten die Brandschützer einen Verletzten mit Rettungsschere und Spreize aus dem Wrack, das auf der Fahrerseite lag, befreien. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es nach Oberweilersbach. Dort war ein Waldarbeiter zwischen Rückewagen und Traktor eingeklemmt. Hierbei musste der Greifzug der Feuerwehr eingesetzt werden. Zum Abschluss wurde ein Autobrand unter schwerem Atemschutz gelöscht.

“Alle Teilnehmer waren begeistert von diesem Tag und möchten, dass so etwas wiederholt wird. Wir konnten in Ruhe die Übungen abhalten und danach ausgiebig besprechen” sagte der Zweite Kommandant Michael Henkel. Zum Abschluss folgten noch ein paar gemütliche Stunden im Gerätehaus der Weilersbacher Wehr, dabei ließ man die Übungen nochmals Revue passieren.

no images were found