Videobeitrag zum Einbruch ins Feuerwehrhaus

Der BR und News5 haben einen Videobeitrag zum Einbruch im Feuerwehrhaus veröffentlicht.

Der Beitrag ist zu sehen unter:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/rettungsspreizer-der-feuerwehr-weilersbach-geklaut,RIc2cjK

EINBRUCH IN UNSER GERÄTEHAUS!

 

In der Nacht von Montag, 11.02.2019 auf Dienstag, 12.02.2019 wurde in unser Feuerwehrgerätehaus eingebrochen.

Dabei wurde aus einem unserer Löschfahrzeuge ein akkubetriebener Rettungsspreizer der Firma Lukas im Wert von ca. 7.000 Euro gestohlen.


Bei dem Einbruch entstand zusätzlich ein Sachschaden an unserem Gerätehaus in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Sollte jemand eine verdächtige Beobachtung gemacht haben (verdächtige Personen oder Fahrzeuge) bitten wir diese an die Polizeiinspektion Ebermannstadt unter 09194/73880 zu melden.

Wir hoffen, dass mit Ihrer Hilfe die Täter gefasst werden können!

 

 

Trotz Einbruch im Einsatz für Ihre Sicherheit

 

Um wieder für Technische Hilfeleistungen volle einsatzfähig zu sein, wurde am 13.02.2019  durch unsere Komandanten Michel Henkel und Markus Friedel ein Rettungsspreizer als Leihgerät besorgt.

Herzlichen Dank an die Firma LUKAS Rescue die schnell und unkompliziert mit einem Leihgerät ausgeholfen hat.

Kaum war das Gerät in unserem Gerätehaus angekommen wurden wir auch schon zu einem Einsatz gerufen.

Ein Verkehrsunfall in Weilersbach – und wie es der Zufall so will, musste das Leihgerät direkt eingesetzt werden!

 

In den späten Abendstunden wurde unsere Feuerwehr dann noch einmal zusammen mit der Feuerwehr Kirchehrenbach und der Feuerwehr Pretzfeld zu einer weiteren Technischen Hilfeleistung nach Pretzfeld alarmiert. Ein Mitarbeiter eines Industriebetriebes hatte sich in einer Maschine eingeklemmt. Auch hier wurden unsere Rettungsgeräte in Bereitstellung gebracht. Die Person konnte aber zum Glück ohne den Einsatz von schwerem Gerät aus der Situation befreit werden.

Genau dies zeigt, wie wichtig eine volle Einsatzbereitschaft auch im Bereich Technischen Hilfeleistung bei den Freiwilligen Feuerwehren ist.

Wir können froh sein, dass der Diebstahl bei einer Übung und nicht erst bei einem Einsatz bemerkt wurde – hier könnte es dann nämlich um Menschenleben gehen!