Vier „Quereinsteiger“ verstärken die Feuerwehr

 

Die Freiwillige Feuerwehr Weilersbach tut etwas. Sie trägt dazu bei, dem demografischen Wandel entgegenzuwirken, der sich auch in den Feuerwehren bemerkbar macht und auf die Brandbekämpfung und Hilfeleistungen starke Auswirkungen hat. Sie ist auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung ihrer aktiven Mannschaft – sprich nach „Quereinsteigern“.
Vor einem guten Jahr hatte die Weilersbacher Wehr dafür geworben und hatte Erfolg. Eine Frau und vier Männer, alle über 30 Jahre, haben sich gemeldet, um aktive Feuerwehrler zu werden. Das waren: Susanne Wendler, Uli Mauser, Bernd Dennerlein, Christian Bierfelder und Daniel Amon. Auf ihr Ehrenamt wurden sie bestens vorbereitet. Die Ausbildung nennt sich modulare Grundausbildung und ist Pflicht für jeden Feuerwehrmann/-frau. Diese dauerte ein Jahr, fand ausschließlich in Weilersbach statt und wurde mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Die Ausbilder waren: Erster Kommandant Michael Henkel, Kreisbrandinspektor Wolfgang Wunner, Zweiter Kommandant Markus Friedel sowie alle Dienstgrade. Abschließend waren sich die „Quereinsteiger“ einig: Die ehrenamtliche Zeit, die sie für die Feuerwehr aufbringen, empfindet keiner von ihnen als Belastung, sondern als einen Gewinn. Es sei ein gutes Gefühl, anderen zu helfen. Ihr ehrenamtliches Engagement ist für sie jetzt zur Selbstverständlichkeit geworden.
„Wir sind froh über jeden, der sich ehrenamtlich für die Feuerwehr einsetzen will“, sagte Kommandant Henkel dazu und freute sich, dass die „Neuen“ von der Feuerwehr begeistert sind und bereits eine Ausbildung als Maschinist oder als Atemschutzträger anstreben. „Aufgrund des Erfolges soll im Sommer die nächste Werbe-Aktion gestartet und wieder eine Quereinsteiger-Gruppe gebildet werden“, so Henkel.

 

2220921_m3t1w454h300q75s1v27627_Weilersbach_Die_neuen_Feuerwe

Jugendolympiade in Neuses

Bei der Jugendolympiade in Neuses am 04.06.2016 haben die Gruppen 1 und 2 unserer Jugendfeuerwehr den 15. Platz und den 25. Platz von 54 Plätzen erreicht. Gleichzeitig legten zwei Mädchen unserer Jugendfeuerwehr die Prüfung zur Bayerischen Jugendleistungsspange mit Erfolg ab.

Herzlichen Glückwunsch !

 

IMG-20160604-WA0000

Feuerlöscherprüfung am Feuerwehrhaus

Es besteht die Möglichkeit am Samstag den 04.06.2016 in der Zeit von 9.30 Uhr – 12 Uhr Feuerlöscher durch einer Fachfirma prüfen zu lassen.
Kosten pro Löscher 9 €. Es können dort auch Feuerlöscher und Rauchmelder erworben werden.

Hinweis: Ein Feuerlöscher muss alle 2 Jahre geprüft werden.

 

 

Sommerfest2016