Laufteam unterwegs – Fränkische Schweiz Marathon

Am 04. September 2016 fand der Fränkische Schweiz Marathon statt. Unser Laufteam war mit 16 Teilnehmer dabei.
Alle haben wieder eine Super Leistung und gute Ergebnisse erreicht.
Lust auch mitzumachen? Kein Problem! Einfach melden.

 

 

img-20160905-wa0000

img-20160905-wa0001

Weilersbach übernimmt Vorbildfunktion

 

Bericht aus dem Fränkischen Tag vom 04.08.2016

Große Freude bei der Feuerwehr Weilersbach: Kürzlich traf der neue Akku-Rettungssatz der Firma Lukas aus Erlangen für das Löschfahrzeug LF 8/6 ein und wurde…

2288820_t1w454h300q75v43989_Weilersbach_Die_Weilersbacher

Große Freude bei der Feuerwehr Weilersbach: Kürzlich traf der neue Akku-Rettungssatz der Firma Lukas aus Erlangen für das Löschfahrzeug LF 8/6 ein und wurde sofort eingebaut. Damit ist Weilersbach die erste Wehr im Landkreis und in ganz Oberfranken, die auf Akku-Betrieb umgestellt hat.
Der bisherige Rettungssatz stammte laut Kommandant Michael Henkel aus dem Jahr 1997 und konnte den neuen Anforderungen der Fahrzeugtechnik nicht mehr standhalten.
In einer Gemeinderatssitzung hatte Henkel die Vorteile und die Wirtschaftlichkeit der Geräte vorgestellt, und das Gremium sicherte die Unterstützung zu.

45 Minuten Dauerbetrieb

Zum Rettungssatz gehören Rettungsschere, Spreitzer und Rettungszylinder. Der Antrieb erfolgt mit einem Akku, der bei Dauerbetrieb eine dreiviertel Stunde hält. Wie der Kommandant weiter ausführte, gebe es keine Hydraulikschläuche mehr, so dass die Unfallgefahr durch Stolpern an der Einsatzstelle um einiges kleiner werde.
Doch der neue Rettungssatz, der ungefähr 20 000 Euro gekostet hat, hat noch mehr Vorteile zu bieten. Er ist stärker als der hydraulische, variabler einsetzbar und auch leichter.
“Und da er an nichts mehr gebunden ist, können wir bei Gebrauch eines allradbetriebenen Fahrzeuges jederzeit ohne großen Aufwand die Geräte in den LF 20 verladen”, so Henkel.
Damit werde nicht nur die Personenrettung bei schweren Unfällen optimiert, es sei auch eine Investition in die Zukunft, sagte Bürgermeister Gerhard Amon bei der Übergabe. Vor allem aber werde die Sicherheit der Feuerwehrleute erheblich verbessert, “die mir sehr am Herzen liegt”.

“Alle waren begeistert”

In den Umgang mit der neuen Technik wurden alle Aktiven nach einer Schulung bereits eingewiesen. “Alle waren begeistert”, bestätigte Michael Kommandant Henkel.
Außerdem informierte Henkel über die Verwendung der 3500-Euro-Spende der Firma dm. Mitglieder der Feuerweh durften sich eine Stunde lang an die Kasse setzen.
Für den Erlös der Spendenaktion konnten laut Kommandatenten ein Defibrillator, ein Trainings-Defi, ein Spineboard sowie der THL- Werkzeugkoffer für Glasmanagement angeschafft werden. Heidi Amon

Bambini Olympiade Teil 2

Bilder von der Bambiniolympiade 2016

no images were found

Besuch in Weilersbach im Schwarzwald

 

Vom 17.06. 2016 bis 19.06.2016 hieß es Freundschaften pflegen…

Anlässlich unserer 150 Jahrfeier im 2015 wurden wir von unseren Freunden der FF Weilersbach im Schwarzwald zum Spanferkelessen eingeladen.

An diesem Wochenende haben wir die Einladung gerne angenommen und haben eine klasse Zeit mit unserem Freunden aus Weilersbach im Schwarzwald gehabt.

13393963_966819403435653_6817114121060576293_n